Allergologie

Allergien sind auf dem Vormarsch. Die Diagnostik und Therapie allergischer Erkrankungen erfordert Gespräche, diagnostische Tests und gegebenenfalls Behandlungen, die zeitaufwändig sein können.

Eine fachgerechte allergologische Therapie ist jedoch wichtig. Aus einem einfachen Heuschnupfen kann sich andernfalls ein bedrohliches allergisches Asthma entwickeln. Eine rechtzeitige Hyposensibilierungs-Behandlung kann dies zuverlässig verhindern.

Die allergologische Diagnostik umfasst:

  • Anamnesegespräch
  • Hauttest
  • Laboruntersuchung (serologischer Test)

Es gibt verschiedene Allergie-Typen, zu deren Klärung jeweils unterschiedliche Untersuchungen dienen. Für verschiedene Allergie- Typen liegen jeweils auch unterschiedliche Behandlungsstrategien vor.

Mögliche Hinweise für eine allergische Veranlagung (Atopie) können sein: trockene Haut im Winter und nach dem Duschen, Juckreiz, Unverträglichkeit von Metall oder Wolle auf der Haut und - bei Kindern - Milchschorf.