Entfernung von kosmetisch störenden Hautveränderungen

Verschiedene Methoden kommen in Frage, je nach Art der zu entfernenden Struktur und nach ihrer Lage in der Haut. Bei Exzisionen wird mit intrakutaner Nahttechnik ein optimales Ergebnis erzielt. Fast alle der Haut aufgelagerten Hautveränderungen (Fibrome, Alterswarzen etc.) können mit dem ultragepulsten C02-Laser präzise und weitgehend narbenfrei abgetragen werden. Mittels plastisch-operativer Verfahren können verschiedene Rekonstruktionen von anatomischen Urzuständen vorgenommen werden (u. a. Wiederaufbau ausgerissener Ohrlöcher, Verschluss von Piercing-Kanälen, Korrektur hängender Mundwinkel, Straffung bzw. Verkleinerung erschlaffter oder erweiterter Körperteile wie z. B. Schamlippen)